Blog

18Jul

Wetterleuchten und Blitzzucken im Sekundentakt

In der Nacht vom Freitag zum Samstag streifte eine kleine Giwitterzelle im Süden von Rügen den Greifswalder Bodden. Gut zu sehen war dieses Schauspiel auch in mehreren Kilometern Entfernung in Greifswald. Das sogenannte Wetterleuchten, das zwar mit Blitzen, aber ohne Donnergrollen einhergeht, konnte vom Greifswalder Museumshafen aus gut beobachtet werden. Das Donnern konnte man aufgrund der großen Entfernung nicht mehr wahrnehmen.

_DSC53061

 

Die Gewitterzelle zog dann langsam Richtung Osten ab. In Lubmin konnte ich dann auch eine schöne Aufnahme von einem der vielen Blitze machen. Faszinierend an diesem Ereignis war der sternenklare Himmel um das Gewitter herum und die fast windstille Atmosphäre.

_DSC53201

Um sich die Häufigkeit der zuckenden Blitze vorstellen zu können, habe ich ein Video dieser Gewitterzelle aufgenommen, das ca. 1 Stunde vor dem vorherigen Foto entstand.

 

 

01Jul

Nachtleuchtende Wolken

Zur Zeit der längsten Tage im Jahr kann das besondere Phänomen der nachtleuchtenden Wolken beobachtet werden. Dabei handelt es sich um Wolken in großer Höhe, die aufgrund ihrer Position immer Sichtkontakt zur Sonne haben. Gut zu sehen ist auf dem Foto der dunkle schein tiefer liegender Wolken. Die Höhenwolken befinden sich in einer Höhe von ca. 85 km. Das Bild ist nördlich von Samtens auf Rügen gegen 1 Uhr nachts aufgenommen worden.

hoehenwolken_1Uhr_nachts

20Mrz

Sofi 2015

_DSC7075_wp

 

Ein paar Aufnahmen der partiellen Sonnenfinsternis vom 20.03.2015

zu den Fotos

04Sep

Sommerbrise

Eine letzte Sommerbrise am Meer. An einem meiner Lieblingsorte treffe ich mich mit Käthchen. Wir haben mit den letzten Sonnenstrahlen gespielt…

zur Galerie …

 

13Aug

Sternschnuppennacht

Heute war eine sogenannte Sternschnuppennacht. Der diesjährige Höhepunkt der Perseiden im August. Nach mehr als 20 Sternenschweifen hörte ich auf zu zählen. Dabei ist es mir gelungen, eine davon einzufangen, und zwar mit der Kamera! Ein Supermond, ein kleines Gewitter über Rügen, ein Lagerfeuer mit singenden und fröhlichen Menschen und ein paar Sternschnuppen und vielleicht ein paar Wünsche, die in Erfüllung gehen – ein schöner Abend…

04Aug

3 Stunden Gewitter letzte Nacht

In der letzten Nacht jagte ein Blitz den nächsten. Es war seit langem wieder einmal eine gute Gelegenheit, ein Blitzfoto zu machen ohne nasse Füße zu bekommen.

23Jul

Das Meer schäumt! Rote Flagge an der Ostsee!

28 Grad Celsius im Schatten und wolkenfreier Himmel an der Ostsee. An Baden ist hier aber nicht zu denken. An drei von fünf Tagen hissen die Rettungsschwimmer die Rote Flagge, was ein absolutes Badeverbot bedeutet. An den anderen Tagen weht die gelbe Flagge, was immer noch bedeutet, dass Schwimmer nur bis zur Brusttiefe das Wasser betreten dürfen. Das Ganze geschieht nicht ohne Grund. Die Wellen und die starken Unterströmungen forderten in den letzten Tagen mindesten 8 Badetote. Der Grund für diese ungewöhnliche Wetterlage ist ein heftiger Wind aus Nordost wie er sonst nur im Frühjahr oder Herbst der Fall ist. Spitzenböen erreichen Stärken zwischen 7 und 8 Bft. Selbst in der Nacht lässt dieser kaum nach.

Zur Galerie

29Mrz

Die blauen Frösche vom Söllkensee

Unweit von Greifswald gibt es ein Moor mit einer offenen Wasserfläche. Der Söllkensee im Wald von Weitenhagen bietet jedes Jahr ein Naturschauspiel der besonderen Art. Die männlichen Moorfrösche färben sich während ihrer Balz in blauen Farben. Dies geschieht meist nur wenige Tage Ende März bis Anfang April. Auf den Fotos sind neben den Moorfröschen auch die heimischen Erdkröten zu sehen.

zur Galerie

09Feb

London at night

So schnell ist der Winter wieder vorbei. Draußen sind 7°C und es ist windig. Das kann man aber auch positiv sehen. Ich habe einige Bilderschätze des vergangenen Jahres aufbereitet. Dabei handelt es sich um ein paar schöne Nachtaufnahmen, die ich im Mai 2013 in London machen konnte. Die Bilder sind mit einer spiegellosen sogenannten „Evil-Kamera“ entstanden. Der große Vorteil einer solchen Kamera ist die kompakte Bauweise, was sie ideal zum Begleiter in Städten macht.

zur Galerie

26Jan

Ein kaltes Herz

Endlich wird es nun doch Winter! Bei minus 10 Grad und Sonnenschein bot es sich an, einen Spaziergang am Meer zu unternehmen. Und erstaunlicherweise  konnte man schon sehen, dass der Greifswalder Bodden began einzufrieren. Viele kleine Schollen reihten sich schon zu einer festen Masse zusammen. Eine hatte sogar die Form eines Herzens.

© 2018 by Stefan Dinse - Lieber Seitenbesucher, danke für das Interesse an diesem Bild. Für eine Nutzung möchte ich Sie bitten, mit mir Kontakt aufzunehmen. Danke!